11 Ratschläge von Bill Gates an Schulabgänger

 

Bill Gates  Ratschläge für Schulabgänger

Irgendwann im Jahre 2009 hielt Bill Gates, der zweitreichste Mann der Welt, eine Rede an einer High-School in den USA die seitdem, aus gutem Grund, durch die sozialen Netzwerke geistert und viel Zusprache findet. Bill Gates macht in seiner Rede deutlich, dass er glaubt unsere Kinder werden nur unzureichend auf die Gepflogenheiten in dieser Welt vorbereitet und gibt seinen Zuhörern 11 Ratschläge an die Hand:

Das Leben ist ungerecht – gewöhne dich daran.

Die Welt schert sich nicht um dein Selbstwertgefühl. Die Welt erwartet von dir, dass du etwas erreichst bevor du dich selbst gut findest.

Du wirst in dem ersten Jahr nach deinem Schulabschluss keine 60.000€ verdienen. Und du wirst auch nicht Vize-Präsident mit einem Firmenwagen, bevor du dir nicht beides verdient hast.

Burgerbraten ist nicht unter deiner Würde. Deine Großeltern benutzten ein anderes Wort für Burgerbraten: Sie nannten es Chance.

Wenn du denkst, dein Lehrer sei hart, warte bis du deinen Chef kennen lernst.

Wenn du etwas vergeigst, ist das nicht die Schuld deiner Eltern. Weine nicht wegen deiner Fehler, sondern lerne von ihnen.

Bevor du geboren wurdest, waren deine Eltern nicht so langweilig wie sie es jetzt sind. Sie sind so geworden, weil sie deine Rechnungen bezahlen, deine Wäsche waschen und zuhören mussten, wie cool du doch bist. Bevor du also losziehst, um den Regenwald vor der parasitären Generation deiner Eltern zu retten, versuch erstmal den Wandschrank in deinem Zimmer zu entlausen.

Deine Schule hat zwar die Begriffe “Gewinner” und “Verlierer” abgeschafft, aber das Leben nicht. In einigen Schulen wurde das Durchfallen abgeschafft und man bekommt so viele Versuche wie man möchte, bis man die richtige Antwort gefunden hat. Das hat aber nicht die geringste Ähnlichkeit mit irgendetwas im richtigen Leben.

Das Leben ist nicht in Semester eingeteilt. Du hast den Sommer über nicht frei und nur sehr wenige Arbeitgeber sind daran interessiert dir zu helfen dich selbst zu finden. Tue das in deiner Freizeit.

Fernsehen ist nicht das wahre Leben. Im wahren Leben müssen die Leute auch mal raus aus dem Café und arbeiten gehen.

Sei nett zu Nerds – Es besteht die Chance, dass du eines Tages für einen arbeiten wirst.