4300 neue Lehrer für Brandenburg!

Neue Lehrer gesucht
Neue Lehrer gesucht
Neue Lehrer gesucht
Neue Lehrer gesucht

Das Bundesland Brandenburg sucht für die nächsten fünf Jahre 4300 neue Lehrer. Brandenburgs Schulen werden durch die stetig wachsende Zahl von Flüchtlingen vor große Herausforderungen gestellt. Laut dem Bundesbildungsministerium sind von den derzeit rund 2600 Kindern und Jugendlichen aus den Flüchtlingsfamilien ca. 1700 schulpflichtig. Derzeit seien noch gewährleistet, dass diese Kinder am Unterricht teilnehmen können.
Laut dem Sprecher des Bildungsministeriums gibt es zusätzlich ca. 900 Kinder im Vorschulalter. Hier sei eine frühe Förderung eine wichtige Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche soziale und schulische Integration. Zu diesem Zweck erhalten die Kommunen für das Jahr 2015 und 2016 insgesamt 22,5 Millionen € aus einem Bund-Länder Programm zusätzlich zu ihren normalen Fördermaßnahmen. Es werde davon ausgegangen dass die Kommunen dieses Geld auch in die Betreuung von Flüchtlingskindern investieren.
Der Sprecher des Bundes Bildungsministeriums, Florian Engels, kündigte eine bundesweite Kampagne zur Anwerbung von Lehrkräften an gerade sogenannten „Speckgürtel“ rund um die Hauptstadt Berlin sei es bisher relativ unproblematisch neue Lehrkräfte zu gewinnen. Aber in den ländlichen Gebieten ist es für manch eine Fächer Kombination sehr schwierig geworden. Laut dem geltenden Koalitionsvertrag sollen insgesamt 4300 Lehrer innerhalb der nächsten fünf Jahre eingestellt werden hiervon entfallen ca. 3600 Lehrkräfte auf Kollegen die in diesem Zeitraum in den Ruhestand treten.