700 Ausbildungsplätze in der Justiz

Ausbildungplätze Justiz

700 Ausbildungsplätze in der Justiz

Laut Auskunft des Justizministers von Nordrhein-Westfalen werden ab dem Ausbildungsjahr 2016 insgesamt 700 Ausbildungsplätze in der Justiz für Nordrhein-Westfalen zur Verfügung gestellt.

Auch in andere Bundesländern gibt es einige Ausbildungsplätze.

Der Justizminister lädt nun alle jungen Menschen, mit einem entsprechend guten Schulabschluss, dazu ein sich über das breit gefächerte Ausbildungsangebot der Justiz zu informieren.
So bietet zum Beispiel der Beruf einer Rechtspflegerin oder eines Rechtspflegers eine Perspektive für Menschen die gern eigenverantwortlich und entscheidungsfreudig arbeiten.
Auch werden wieder Bewerber und Bewerberinnen für das duale Studium zum Diplomverwaltungswirt, bzw. zur Diplomverwaltungswirtin gesucht. Diese Ausbildung dauert drei Jahre und wird an der Fachhochschule für Rechtspflege absolviert.
Aber auch für den Servicebereich bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften werden Ausbildungsplätze angeboten. So können dort junge Menschen als Justizfachangestellte im Bereich der Büroorganisation tätig werden, sind dort Ansprechpartner für Rat suchende Bürger und nehmen viele Aufgaben wahr. Im Bereich des Justizvollzugs gibt es ca. 260 Ausbildungsplätze im Bereich Werkdienst, Krankenpflegedienst oder Vollzugsdienst. In diesem Bereich ist jedoch ein Mindestalter von 20 Jahren vorgeschrieben.
Unter kann man sich informieren und auch Porträts der jeweiligen Berufe, Informationen über den Ablauf des Studiums, der Ausbildung und auch der Einstellungsvoraussetzungen nehmen.

Bitte beachten Sie das für die Ausbildung zum Rechtspfleger, bzw. zur Rechtspflegerin im gehobenen Justizdienst und auch für den Ausbildungsberuf eines Justizfachangestellten in den Amtsgerichten von Nordrhein-Westfalen ist eine Bewerbung grundsätzlich nur online möglich.

Weitere Informationen zu den Ausbildungsangeboten in der Justiz finden Sie 

Ausbildungsplätze in der Justiz – Nordrhein-Westfalen