Jetzt direkt Finanzierungsvorschlag anfordern

Fordern Sie jetzt hier Ihren individuellen Finanzierungsvorschlag an.
Kostenlos und unverbindlich.

Inhaltsverzeichnis

1. Voraussetzungen für eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital

2. Vorteile einer Finanzierung ohne Eigenkapital

3. Nachteile einer Finanzierung ohne Eigenkapitaleinsatz

4. Fazit: Baufinanzierung ohne Eigenkapital genau kalkulieren

Ist eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital sinnvoll?

Ohne Fremdkapital lässt sich der Traum von den eigenen vier Wänden kaum verwirklichen. Banken rechnen in der Regel mit einem Eigenkapitaleinsatz von mindestens 20 Prozent. Unter bestimmten Bedingungen ist eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital möglich. Die Voraussetzungen sowie die Vor- und Nachteile der 100-Prozent-Finanzierung haben wir im folgenden Artikel für Sie zusammengestellt.

Voraussetzungen für eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital

Bei einem überdurchschnittlichen Einkommen und einer einwandfreien Bonität gewähren verschiedene Banken nach detaillierter Prüfung für den Kauf einer Eigentumswohnung oder eines Hauses eine Vollfinanzierung. In diesem Fall bekommen Sie den gesamten Kaufpreis als Kredit und zahlen die Nebenkosten aus Eigenmitteln. Handelt es sich um eine sogenannte 110-Prozent-Finanzierung werden sogar die Kaufnebenkosten mitfinanziert.

Banken stellen Ihre Finanzierung auf den Wert der Immobilie und die Bonität des Kreditnehmers ab. Bei einer über 100 Prozent hinausgehenden Finanzierung ergibt sich ein höheres Risiko, denn die mitfinanzierten Nebenkosten sind nicht durch den Wert der Immobilie abgesichert. Kommt es bei Zahlungsunfähigkeit zu einer Verwertung des Objekts, reicht der Erlös also nicht aus, um die Verbindlichkeiten zu decken. Denkbar sind die Bereitstellung weiterer Sicherheiten, um diesen Darlehensanteil abzusichern. Darüber hinaus spielen die persönlichen Einkommensverhältnisse bei dieser Finanzierungsvariante eine wichtige Rolle.

Nur wenn das Einkommen des Darlehensnehmers stimmt und die monatlichen Raten problemlos erbracht werden können, lassen sich Banken auf eine 110-Prozent-Finanzierung ein. Kreditnehmer mit einem überdurchschnittlich hohen Einkommen haben Chancen auf einen Kredit ohne Eigenkapitaleinsatz. Mindestens 40 Prozent des monatlichen Nettoeinkommens sollten für die Finanzierungsrate bereitstehen.

Vorteile einer Finanzierung ohne Eigenkapital

Derzeit sind die Kapitalmarktzinsen sehr günstig. Entscheiden Sie sich jetzt, ein Haus oder eine Eigentumswohnung zu kaufen, profitieren Sie von günstigen Zinskonditionen. Sie müssen nicht warten, bis das nötige Kapital angespart ist, sondern erfüllen sich den Wunsch vom eigenen Heim sofort.

Banken erwarten bei Vollfinanzierungen üblicherweise eine hohe Tilgung. Das bedeutet für Sie zwar eine höhere monatliche Belastung, Sie sind jedoch auch schneller schuldenfrei.

Bei einer sehr guten Bonität haben auch junge Familien oder Singles die Möglichkeit, Wohneigentum zu schaffen und frühzeitig den Grundstein für die Altersvorsorge zu legen. Nach erfolgter Kreditwürdigkeitsprüfung müssen Banken überzeugt sein, dass die Kreditnehmer ihre Schulden problemlos zurückzahlen.

Nachteile einer Finanzierung ohne Eigenkapitaleinsatz

Die Risiken einer Baufinanzierung ohne Eigenkapital sind nicht zu unterschätzen. Wer seinen Kredit wegen einer Krankheit oder einer Arbeitsunfähigkeit nicht mehr bedienen kann, verliert im schlimmsten Fall die Immobilie und die Bank droht mit einer Zwangsversteigerung. Wurde jedoch ein höherer Kredit gewährt, als die Immobilie wert ist, bleibt der Darlehensnehmer auch nach dem Verkauf auf einem Teil der Schulden sitzen, denn der Erlös reicht nicht aus, um das komplette Darlehen zurückzuzahlen. Unter Umständen droht eine Privatinsolvenz.

Tipp:

Hauptverdiener sollten das Risiko einer Finanzierung ohne Eigenkapital unbedingt mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung absichern, um das Risiko der Zahlungsunfähigkeit im Krankheitsfall zu vermeiden. Ideal ist zudem eine Risikolebensversicherung, die wichtigen Schutz für Hinterbliebene bietet.

Aufgrund des Risikos berechnen Banken bei einer Vollfinanzierung höhere Zinsen. Problematisch wird das unter Umständen bei einer Anschlussfinanzierung. War bereits die erste Finanzierung sehr knapp kalkuliert und läuft bei steigenden Kapitalmarktzinsen aus der Zinsfestschreibung, ergibt sich für den Kreditnehmer nun eine deutlich höhere Belastung. Im ungünstigsten Fall steigt die monatliche Rate um mehrere hundert Euro. Nicht jeder Kreditnehmer kann eine derartige Belastung stemmen.

Fazit: Baufinanzierung ohne Eigenkapital genau kalkulieren

Ob eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital sinnvoll ist, ist idealerweise im Einzelfall genau abzuwägen. Unter bestimmten Umständen lässt sich der Kauf einer Eigentumswohnung oder eines Hauses durchaus ohne eigenes Kapital realisieren. Bei diesen Finanzierungsmodellen sind eine umsichtige Kalkulation und eine detaillierte Finanzplanung Pflicht. Denken Sie bei Ihrer Vorsorgeplanung auch an einen geeigneten Versicherungsschutz.