Beamte überreichten dem Finanzminister einen vetrockneten Tannenbaum

Beamte fordern Weihnachtsgeld

Feuerwehrleute, Lehrer und Polizisten forderten mehr Geld

In Hannover demonstrierten am Freitag Hunderte Beamte und forderten von der Landesregierung das eine Zahlung des Weihnachtsgeld wieder eingeführt wird. Auch das Bündnis für höhere Löhne und bessere Zulagen trat ein. Detlef Ahting (Landesleiter verdi) sagte: „Wir kämpfen für eine gleichgestellte Erhöhung der Gehälter“.

Dem Finanzminister Peter-Jürgen Schneider (SPD) wurde ein gespaltener, vertrockneter Tannenbaum übergeben . Die Protestaktion vor dem Finanzministerium findet seit 2004 jedes Jahr statt. 2004 strich die schwarz-gelbe Landesregierung für fast alle Beamte in Niedersachsen Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld.

„Um Dinge von vor zehn Jahren rückgängig zu machen, fehlt einfach das Geld, deshalb wird das Weihnachtsgeld für Beamte nicht wieder eingeführt.“ kommentierte Finanzminister Peter-Jürgen Schneider von der SPD das Anliegen der Beamten.

Die stellvertretende Vorsitzende der Lehrergewerkschaft GEW Niedersachsen Laura Pooth zog bezüglich der im Februar beginnenden neue Tarifrunde einen interessanten Vergleich: „Niedersachsens Beamte liegen bei der Besoldung bundesweit auf Platz 13 von 16. In der Bundesliga würden wir auf einer Ebene mit Werder Bremen herumkrempeln.“