Stationäre Krankenhausbehandlungen beihilfefähig

Bei stationären Krankenhausbehandlungen sind neben den Kosten für die reguläre Behandlung auch die privatärztliche Behandlung und die Unterbringung im Zweibettzimmer als Wahlleistungen beihilfefähig. Unter bestimmten Umständen müssen Beihilfeberechtigte jedoch einen Eigenanteil tragen. Dieser Selbstbehalt ist pro Person für maximal 30 Tage je Kalenderjahr zu leisten.
Privatärztliche Behandlung

Für privatärztliche Behandlung beträgt der Eigenanteil 10 Euro pro Tag.
Unterbringung im Zweibettzimmer

Für die Unterbringung im Zweibettzimmer beträgt der Eigenanteil 15 Euro pro Tag. Zweibettzimmerzuschläge sind außerdem nur bis zu der zwischen den einzelnen Krankenhäusern und privaten Krankenversicherern vereinbarten Höhe beihilfefähig.
Unterbringung in einer Privatklinik

Für die Unterbringung in einer Privatklinik beträgt der Eigenanteil 25 Euro pro Tag. Außerdem beschränkt sich die Beihilfefähigkeit auf die Pflegesätze und Fallpauschalen, die bei einer Behandlung in der nächstgelegenen Universitätsklinik angefallen wären.

Beihilfefähige Leistungen