Besoldungsordnung in Niedersachsen reformiert

Besoldungstabelle

Die Landesregierung Hannover billigte einen Entwurf zur Reform des Besoldungsgesetzes und hat damit die Weichen für Beseitigung der sogenannten „Altersdiskriminierung“ gestellt.
Im Entwurf wurde eine Entscheidung des europäischen Gerichtshofs umgesetzt in welcher die bisherige Struktur der Grundgehaltstabelle (zwölf Stufen mit Aufstiegsintervallen von 2,3 und vier Jahren) erhalten blieb. Der Entwurf wird nun von den zuständigen Verbänden erörtert und regelt außerdem die Zahlung von Prämien und Zulagen für „besondere Leistungen“ neu. Ob diese Regelung zu einer besseren oder schlechteren Versorgung der Beamten in Niedersachsen führt bleibt abzuwarten.

Anregungen oder Fragen?

Noch keine Kommentare

avatar
  Subscribe  
Erinnern an