Die Wartezeiten werden länger und die Gewaltbereitschaft nimmt zu

Zu wenig Personal
Zu wenig Personal
Zu wenig Personal
Zu wenig Personal

Die Wartezeiten werden länger und die Gewaltbereitschaft nimmt zu

Schon seit geraumer Zeit wurde von verschiedenen Institutionen darauf hingewiesen dass die Personallücken im öffentlichen Dienst immer größer werden und es so zu Engpässen bei der Versorgung der Bürger kommen kann.
Es fehlt an allen Ecken und Enden. Immer weniger Erzieher in den Kindertagesstätten, weniger Beamte bei Feuerwehr, Zoll und im Lehramt. Hier ist ganz deutlich eine Nachbesserungsbedarf von Seiten des Staats erkennbar. So gefährden die Engpässe bei der Feuerwehr und beim Zoll die Sicherheit der Bundesbürger, ebenso wie die dünne Personaldecke bei der Lebensmittelkontrolle. Diese, nicht abschließende, Aufzählung wurde unter anderem bei der Jahrestagung des Deutschen Beamtenbundes und der Gewerkschaft der Beschäftigten der Kommunen ausgeführt. Ein weiteres Thema dieser Tagung wird der Schutz der Beamten und Beschäftigten im öffentlichen Dienst sein da die Gewaltbereitschaft gegenüber den Beschäftigten stark zugenommen hat. Dies verwundert hinsichtlich mangelnder Personaldecke nicht, da es zu deutlichen Defiziten auch im Innendienst der Kommunen und Verwaltungseinheiten kommt und somit Wartezeiten und Bearbeitungsrückstände entstehen die so nicht sein müssten. Hieraus lässt sich einfach schlussfolgern das einige Bürger auf diese Situation mit entsprechender Aggressivität reagieren.

Anregungen oder Fragen?

Noch keine Kommentare

avatar
  Subscribe  
Erinnern an