Dienstunfähigkeit bei Berufssoldaten, was dann?

Soldaten FallschirmDienstunfähigkeit bei Berufssoldaten, was dann?

Berufssoldaten sind eine spezielle Gruppe von Beamten die durch ihre Tätigkeit ein immer höher steigendes Risiko eingehen. Bedingt durch die politische Entwicklung der letzten Jahre nimmt die Anzahl der Auslandseinsätze zu, wie auch das Risiko bei diesen Einsätzen zu verunfallen, zu erkranken oder verletzt zu werden.
Im allgemeinen sind Berufssoldaten als Beamte von ihrem Dienstherrn (Bund) gegen diese Risiken abgesichert. Allerdings ist diese Versorgung in den letzten Jahren, betrachtet man die erfolgten und geplanten Gesetzesänderungen, stark zurückgegangen.
Sinnvoll ist in jedem Fall die Absicherung gegen Dienstunfähigkeit die, ob nun durch Krankheit, Unfall oder Verletzung, die Existenz eines Soldaten bedroht. Erst nach einer stattlichen Anzahl von Dienstjahren erwirbt der Soldat einen hinreichenden Rentenanspruch bei Dienstunfähigkeit der, zumindest annähernd, ausreicht um einen akzeptablen Lebensstandard aufrecht zu erhalten. Gerade aber am Beginn der Dienstzeit sind hier in aller Regel keine Ansprüche zu erwarten!

Soldaten auf Zeit
erhalten in aller Regel eine Grundversorgung für die aktive Dienstzeit, sie werden bei Dienstunfähigkeit entlassen und in der gesetzlichen Rentenversicherung (DRV) nach versichert. Weiterhin haben sie Anspruch auf eine Dienstzeitversorgung (Übergangsgebührnisse). Ob diese ausreichend ist scheint fraglich.
Berufssoldaten
entspricht in den weitesten Teilen der Versorgung von Beamten auf Lebenszeit Ruhegehalts Ansprüchen.

Wichtig ist es in jedem Fall bei dem Abschluss einer Dienstunfähigkeitsversicherung darauf zu achten das vom gewählten Anbieter eine „echte“ Dienstunfähigkeitsklausel im Vertrag enthalten ist. Zudem sollte ausdrücklich die sogenannte „Waffenklausel“ vertraglich vereinbart sein. Nur unter dieser Voraussetzung erleben Sie keine „böse“ Überraschung für den Fall dass sie diesen Vertrag jemals in Anspruch nehmen müssen.

Das Team von www.info-beihilfe.de hilft Ihnen gern mit einer kostenlosen und unabhängigen Beratung, bzw. einem online Vergleich aller relevanten Anbieter. Bei Interesse nutzen Sie bitte unsere kostenlose Servicerufnummer 0800/5862553 oder unser Kontaktformular.

Kostenabrechnung   Dienstunfähigkeit bei Soldaten  Uniformträger          Beihilfeantrag 

Anregungen oder Fragen?

Noch keine Kommentare

Erinnern an
avatar