Geplante Änderungen im Bundesbesoldungsgesetz

Besoldungsgesetz Änderung geplant

Bundesvorsitzender überreicht dem Abgeordneten Bartholomäus Kalb Stellungnahme des VBB zum 7. Besoldungsänderungsgesetz (7. BesÄndG)

Am 08. Juni 2015 traf sich der Bundesvorsitzende des Verbandes der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB), Wolfram Kamm mit dem Abgeordneten Bartholomäus Kalb, MdB, um mit ihm die geplanten Änderungen im Bundesbesoldungsgesetz zu besprechen.

Er übergab im Rahmen des Gesprächs dem stellvertretenden Vorsitzenden und Hauptberichterstatter für den Einzelplan 14 (Verteidigung) des Haushaltsausschusses die Stellungnahme des VBB zum 7. BesÄndG und machte die für den VBB besonders wichtigen Punkte noch einmal deutlich. Gleichzeitig bat der Bundesvorsitzende um positive Begleitung bei der Erhöhung der Feuerwehrzulage und der Abschaffung des § 26 BBesG (Stellenobergrenzen)

Der Bundesvorsitzende dankte MdB Kalb für die Unterstützung in Fragen des Einzelplans 14, im Besonderen bei der Verbesserung der Planstellensituation im mittleren Dienst. Bartholomäus Kalb sagte seine Unterstützung bei der Durchsetzung der beiden zentralen Themen: Stellenobergrenzen und der Zulage für die Bundeswehrfeuerwehrbeamten zu.

(c) Verband der Beamten der Bundeswehr