Herbstferien – Stress für Lehrer

entlastet endlich die Lehrer

Herbstferien – Stress für Lehrer
Überstunden in den Herbstferien – Stunde der Seiteneinsteiger?

Schon im August diesen Jahres konnte das Bundesland Sachsen mit weit mehr als 1000 neuen Lehrern in das neue Schuljahr starten. Doch bereits zu diesem Zeitpunkt war klar, dass weiterer Bedarf an Lehrkräften besteht. So müssen die zuständigen Mitarbeiter in den Schulbehörden in den Herbstferien einige Überstunden machen um das Defizit in irgendeiner Art und Form auszugleichen.
Besonders im Bereich der Grundschulen sind noch nicht alle Stellen besetzt, jedoch ist der Arbeitsmarkt für Lehrkräfte nahezu leergefegt.
Großer Bedarf herrscht zusätzlich natürlich auch an Lehrern für den Bereich „Deutsch als Zweitsprache“. Hier wurde die Stellenanzahl gegenüber dem Jahr 2014 fast verdoppelt.
Zwar ist ein großer Teil der neuen rund 300 Stellen schon besetzt, aber auch hier ist noch massiver Nachholbedarf da nicht alle Stellen besetzt werden konnten.
Laut der Kultusministerin von Sachsen ist dies nun die Stunde der Seiteneinsteiger.
Wie hoch letzten Endes der wirkliche Bedarf sein wird ist im Augenblick noch offen. Hier wird man im Lauf der Zeit zu entsprechenden Erkenntnissen kommen müssen.