Klassenfeier oder Schulfest planen

Klassenfeier oder Schulfest planen – So wird es ein Erfolg für Alle

Feste feiern gehört zum Schulleben ebenso dazu wie der reguläre Unterricht. Durch sie entsteht ein Gemeinschaftsgefühl. Zudem sind sie eine willkommene Abwechslung im Alltag. Als Lehrer sind Sie nicht nur bei der Durchführung des Festes benötigt sondern schon bei der Planung unersetzlich.

Feste gehören zum Schulleben dazu

Das Schulfest oder die Klassenfeier ist immer ein Höhepunkt im Alltag der Schüler. Schule kann hier einmal von einer ganz anderen Seite kennengelernt werden und Schüler, Lehrer und Eltern können sich so auf einer anderen Ebene kennen lernen.
Für ein gelungenes Fest müssen alle zusammenarbeiten. Dadurch entsteht ein Zusammengehörigkeitsgefühl, jeder hat das Wissen, einen wichtigen Teil zum Gelingen beizutragen.
Die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten der Schüler können endlich einmal nach außen gezeigt werden. Die Anerkennung, die ihnen zuteilwird, stärkt ihr Selbstbewusstsein und ihr Bestreben, weiter an sich zu arbeiten.

Methodische und soziale Kompetenzen fördern

In der Vorbereitung und Durchführung des Festaktes werden unter anderem das selbstständige Arbeiten, das Organisationstalent, die Kreativität, das Verantwortungsbewusstsein und das Miteinander in einer Gruppe gefördert

Planung und Durchführung einer Klassenfeier

Bei einer kleinen Klassenfeier werden meistens Sie als Klassenlehrer die Gesamtkoordination übernehmen, bei einem Schulfest findet sich vielleicht ein anderer der diesen Bereich übernehmen mag.Folgende Bereiche zählen dazu:Werbung und die Einladungen, die Organisation des Essens und der Räume sowie der Termine. Des Weiteren müssen die Finanzen geklärt und das Veranstaltungsprogramm organisiert werden. Für die Technik und die Sicherheit muss ebenfalls gesorgt sein. Weitere wichtige Bereiche sind der Auf- und Abbau der benötigten Ausstattung sowie die Reinigung.

Teamarbeit gefra

Diese gesamten Punkte kann keiner alleine bewältigen. Hierfür bedarf es Teamarbeit. Es ist sinnvoll, schon früh alle Beteiligten ins Boot zu holen und die Aufgaben klar zu verteilen. So wird der Aufwand des Einzelnen reduziert und sorgt so für die notwendige Motivation.

Vorbereitungszeit

Je größer die Feier, desto mehr Vorbereitungszeit sollte eingeplant werden. Das bedeutet allerdings nicht, dass ein oder zwei Tage für die Planung einer Klassenfeier ausreichen. Auf jeden Fall sollte ausreichend Zeit im Vorfeld eingeplant werden.

„Feststandards“ der Schule nutzen

Gab es an der Schule schon einige Feste, ist meist ein Organisationsplan vorhanden. Diese bewährten Prozesse und Abläufe sollten auf jeden Fall genutzt werden. Fehlt ein solcher, kann auf Erfahrungen von Kollegen und Kolleginnen zurückgegriffen werden. Wichtig ist es, die Schüler in den Planungsprozess mit einzubinden. Weiterhin sollten der Hausmeister und die Reinigungskräfte nicht vergessen werden. Sind alle informiert und beginnen routiniert mit der Planung, kann die Vorfreude auf ein schönes Fest starten.

Aufsichtspflicht als Lehrer nicht unterschätzen

Für die Genehmigung von Schul- und Klassenfesten bedarf es der Genehmigung der Schulleitung. Allerdings liegt die Aufsichtspflicht bei der Person, die die Verantwortung für das Fest innehat. Wird diese verletzt, kann es zu haftungsrechtlichen und auch strafrechtlichen Konsequenzen kommen. Der richtige Ansprechpartner für Fragen zu diesem Thema ist die Schulleitung.