Lehramtsreferendariat in Sachsen

Das Lehramtsreferendariat in Sachsen. Alles zum Vorbereitungsdienst
Dauer des Referendariats
12 Monate

Praxisphasen und Praxissemester
Praxisphasen,  keine Praxissemester

Rechtliche Grundlage
Sächsisches Lehrerausbildungsreformgesetz

Schulformen
Lehramt für die Sekundarstufe I und für die Sekundarstufe II (Gymnasien und Gemeinschaftsschulen) (LS1 + 2), Lehramt für die Primarstufe und die Sekundarstufe I (Klassenstufen 5 – 9) (LPS1), Lehramt für die Sekundarstufe I (Klassenstufen 5 – 10) (LS1), Lehramt an beruflichen Schulen (LAB)

Einstellungstermine und Bewerbungsfrist
Einstellungstermine 1.05. und 1.11

Altershöchstgrenze für die Verbeamtung
Keine Verbeamtung bei Lehramt

Beihilfebemessungssatz /  Krankenversorgung
Ab 01.08.2018 wird in Sachsen verbeamtet

Anwärterbezüge:

Bezüge nach dem Referendariat – A13  (durchschnittlich )
56.493,09 € – Sozialversicherungspflichtig

Abschlüsse: Staatsprüfung –  Bachelor – Master
1. und 2. Staatsprüfung, Bachelor und Masterabschluss

Einstellungsbedarf Lehrer in Sachsen

Ausführliche Informationen zu Einstellungschancen für Lehrer in Sachsen, bzw. den Bericht zum Einstellungsbedarf in Zahlen finden Sie unter „Schülerprognose“ , Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Quelle:

Referendariat nach Bundesländern – Lehramt 

Ratgeber Referendariat