21.000 Lehrer erhielten Unterrichtsverbot

Lehrer erhalten Unterrichtsverbot

21.000 Lehrer erhielten Unterrichtsverbot

Das gesamte Schulsystem ist betroffen
Der türkische Sender NTV veröffentlichte, das ca. 21.000 Lehrern die Lehrberechtigung entzogen wurde.  Zusätzlich wurden mehr als 15.000 Mitarbeiter des  Bildungssystem in
den Zwangsurlaub geschickt.
Die radikalen Maßnahmen der türkischen Regierung richten sich nicht nur gegen der Gülen-Bewegung nahestehende Bildungseinrichtungen, sondern gegen das gesamte Schulsystem der Türkei.
Dies kommt dem Drängen der APK-Regierung entgegen die „normalen“ säkularen Schulen durch religiöse Imam-Hatip-Schulen zu ersetzen befürchten nicht nur wir.

Universitäten auch betroffen
Die Hochschulrektore der Universitäten erhielten eine Aufstellung,  welche Dekane von Ihren Lehrstellen entfernt werden müssen. Auf der Liste sollen ca.1600 Namen stehen.
Für Universitätsangestellte besteht ein Ausreiseverbot. Akademiker welche zur Zeit im Ausland arbeiten wurden aufgefordert umgehend in die Türkei zurück zu kommen.

Gülen weist Vorwürfe zurück
Die Maßnahmen werden damit begründet das die betroffenen Mitarbeiter eine Verbindung zur Gülen-Bewegung haben sollen.  Präsident Recep Tayyip Erdogan wirft  Fethullah Gülen für den Putsch verantwortlich zu sein.
Gülen weist die gegen ihn vorgebrachten Vorwürfe strikt zurück und verurteilt den Putsch.