Lehrerausbildung – Was macht einen guten Lehrer aus

Klasse Lehrer?

Angela Scheele und Johan von Mirbach  werfen in der 3sat-Dokumentation „Klasse Lehrer?“einen kritischen Blick auf die Lehrerausbildung.  Am Donnerstag, 18. Oktober 2018, 20.15 Uhr auf 3sat.

Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel in „scobel – Schule mangelhaft“ mit seinen Gästen über Lösungen der Bildungsmisere. 3sat zeigt beide Sendungen als Erstausstrahlungen im Rahmen von „Wissenschaft am Donnerstag“.

Wenn Schüler versagen, werden die Ursachen schnell in zu großen Klassen, in schlechter technischer Ausstattung, im Elternhaus gesucht. Doch der wichtigste Faktor für den Lernerfolg ist eine gute Beziehung zwischen Lehrenden und Lernenden, das belegen umfassende Studien. Doch was macht einen guten Lehrer aus?

In der Dokumentation „Klasse Lehrer?“ treffen Johan von Mirbach und Angela Scheele Pädagogen, werfen einen kritischen Blick auf die Ausbildung in Deutschland und schauen, wie die Lehrerausbildung anderswo gestaltet wird.
Noch immer vermittelt das Studium vor allem Fachwissen und wenig pädagogische Kompetenzen.

Wer eignet sich für den Lehrerberuf?
Der Eignungstest an der Universität Passau ist deutschlandweit einmalig: In einem Assessment-Center präsentieren sich die Studienanwärter. Norbert Seibert, Professor für Schulpädagogik, rät am Schluss einigen vom Studium ab. Der Test ist freiwillig.

In Finnland ist das anders: An der Universität Helsinki will man von vornherein pädagogisch ungeeignete Kandidaten ausschließen. Nur zehn Prozent aller Lehramtsanwärter bestehen den Test. Anders als in Deutschland sammeln die Studierenden von Anfang an praktische Erfahrungen an den Schulen, nehmen am Unterricht teil und werden von den Lehrern beurteilt.

Im Anschluss, um 21.00 Uhr, folgt im Rahmen von „Wissenschaft am Donnerstag“ die Gesprächssendung „scobel – Schule mangelhaft“. Trotz vieler Neuregelungen ist das Schulsystem in Deutschland ungerecht, die Qualität der Abschlüsse ist immer häufiger mangelhaft.

Der PISA-Schock von 2000 trat Reformen los, die versandeten und kaum Verbesserungen brachten. Dass deutsche Schüler in Mathematik und Naturwissenschaften im internationalen Vergleich nach wie vor höchstens mittelmäßig abschneiden, zeigte die letzte PISA-Studie 2015.

Was machen Länder wie Finnland und Singapur besser?
Wie sollte eine Schulreform in Deutschland aussehen?
Welche Werte und welches Menschenbild sollen der Schulbildung zugrunde liegen?

Gert Scobel diskutiert darüber mit seinen Gästen.

Donnerstag, 18. Oktober 2018,
20.15 Uhr, Erstausstrahlung, 3sat
21.00 Uhr,  „scobel – Schule mangelhaft“

Weitere Informationen und die Dokumentation als Video-Stream: https://ly.zdf.de/iGXd/

Bild von  „obs/3sat/Frank Meyer“

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell