Mehr Beschäftigte im Öffentlichen Dienst gefordert

oeffentlicher-dienst-mehr-personal

DBB fordert 10.000 Beschäftigte im Öffentlichen Dienst zusätzlich

Für die Arbeit im  Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) sind bisher nur 2.000 zusätzliche Stellen geplant.
Der Deutsche Beamtenbund teilte mit das dies einfach nicht ausreichen kann.

Denn es fehlt z.B. auch an Beschäftigten in den Kommunen um die Bereiche Soziales, Kindergarten, Gesundheitsämter u.s.w. abzudecken. Auch die Verwaltungsgerichte stoßen an Ihre Grenzen.

Das die Anzahl der Lehrer aufgestockt werden muss um den Flüchtlingskindern Unterricht geben zu können ist auch mehr als offensichtlich.

Auch bei der Bundepolizei müsste es laut DBB zusätzlich mehr als 1000 Stellen geben. Alleine um der Schleuserkriminalität entgegenwirken zu können werden dringend weitere Beamte benötigt.

Der Deutsche Beamtenbund (DBB)  schlägt vor Beamte im Ruhestand vorübergehend zu reaktivieren, bis die benötigten Stellen neu besetzt werden können.