Schulprojekt gegen Islamismus und Antisemitismus

gegen-islamismus-schulen

Lehrer sollen in Zukunft auf Islamismus und Antisemitismus dem sie auf dem Schulhof oder im Klassenzimmer begegnen angemessen reagieren können.

Am Montag startet in Berlin das Modellprojekt der Bildungsverwaltung, von LISUM -Lehrerfortbildungsinstitut und des American Jewish Committee an 15 Schulen in Berlin.
In den kommenden zwei Jahren soll erarbeitet werden wie man Lehrern in Zukunft sinnvolle Hilfen für die Auseinandersetzung mit dem Salafismus (der am stärksten in Deutschland wachsenden islamistischen Strömung) und Antisemitismus an die Hand geben kann.

Neue Unterrichtsmaterialien erarbeiten
Die 25 teilnehmenden Lehrer sollen sich präventativ mit dem Thema der radikalen Islamisierung auseinandersetzen.
Hierzu sollen dann passende Unterrichtsmaterialien erarbeitet werden.