Weiterhin leere Klassenzimmer

Lehrer beklagen schlechte Arbeitsbedingungen

Weiterhin leere Klassenzimmer in Brandeburg

In Brandenburgs Schulen sind allein im ersten Schulhalbjahr 2015/2016 118.000 Stunden gestrichen worden wie das Bildungsministerium mitteilte. Und dies vor dem Hintergrund dass im Bundesland Brandenburg  immer mehr Lehrer eingestellt werden. Noch immer gibt es eine Vielzahl an unbesetzten Planstellen und der Krankenstand sei sehr hoch. Es ist zu erwarten dass sich das Problem des Unterrichtsausfalls in den nächsten Jahren noch verschärft. Grund hierfür ist das bis zum Schuljahr 2020/2021 ca. 1900 Lehrer ersetzt werden müssen welche bis zu diesem Schuljahr in den Ruhestand gehen. Hinzu kommt der steigende Bedarf an Lehrkräften wegen der stetig anwachsenden Zahl von Schülern, darunter auch viele Flüchtlingskinder, so das die Schere zwischen Bedarf und Beschäftigten immer weiter auseinander driftet.

Hier sind sie als angehende Lehrer gefragt! Die Chancen eine der heiß begehrten Planstellen zu ergattern stehen gut. Fassen Sie doch einmal das Bundesland Brandenburg ins Auge!