Welpen als Diensthund bei der Polizei

welpe-diensthund-polizei

Welpen als Diensthund bei der Polizei

Üblicherweise beginnt die Ausbildung zum Diensthund erst mit ein bis drei Jahren.
„Üblicherweise“ eben, aber es geht auch ganz anders.
In einem Pilotprojekt werden bei der Hundestaffel der Polizei in München nun schon Welpen in die Ausbildung zum Diensthund eingeführt. In einem Bericht des Bayrischen Rundfunks wurde der belgische Schäferhund – mit dem Namen „Hombre“ – vorgestellt der zur Zeit bei einem erfahrenen Hundeführer ausgebildet wird. Dessen Hündin „Jana“ soll nächstes Jahr in den Ruhestand gehen und dann kann sich der kleine „Hombre“ beweisen, denn bis dahin soll seine Ausbildung vollendet sein.
Bereits seit 2012 läuft das Pilotprojekt der Münchner Hundestaffel. Schon drei Welpen haben die frühe Ausbildung erfolgreich absolviert und sind nun als Diensthunde im Einsatz.

Die Polizei teilt dazu mit: „Durch das Welpenprogramm werden die Diensthunde bereits frühzeitig an ihre zukünftigen Aufgaben herangeführt. Besonders wichtig sind auch die sehr enge Bindung zu dem Diensthundeführer und die gute Integration in dessen Familie.“

Die Anfänge der Diensthunde liegen bereits im 12 Jahrhundert. Damals wurden Hunde von Nachtwächtern in einer französischen Hafenstadt eingesetzt. In Deutschland wurden nachweislich erstmals um 1900 von Gendarmen genutzt die ihre eigenen Hunde mit auf Streife nahmen.
Angeblich fand der erste Einsatz am 01. Oktober 1901 statt. Begünstigt wurde die gezielte Einführung der Diensthunde durch den Polizeireformer Franz Friedrich Laufer.  In den 70er Jahren führte man dann spezielle Ausbildungsformen für die Polizeihunde ein und 1972 waren dann in Hamburg erstmals Drogenspürhunde im Einsatz. Ab 1976 gab es dann auch Sprengstoffspürhunde, erstmals in Hamburg und Rheinland-Pfalz.

Für die Polizei ist der Hund als Einsatzmittel formell ein Hilfsmittel der körperlichen Gewalt.

Aber nicht nur im Polizeidienst, sondern auch beim Zoll und anderen Dienststellen so wie im Wach- und Schutzdienst haben sich Hunde als Helfer längst integriert. Sie unterstützen ihre menschlichen Kollegen und bringen mit Ihren feinen Nasen so manchen „Kriminellen“ zur Strecke. Viele Drogenfunde wurde maßgeblich durch den Einsatz von Diensthunden erst möglich.

 

Tja kleiner „Hombre“, da hast Du noch eine Menge Arbeit vor Dir. Aber Du wirst dann bestimmt eine große Hilfe bei der Polizeiarbeit sein.