In unserem Informationsportal finden Sie Dokumente, Formulare und Wissenswertes rund um das Thema Beihilfe zum Download. Egal, welche Fragen Sie zur Beantragung von Beihilfe, der Besoldung oder generell zu Heilfürsorgeleistungen haben – gern stellen wir Ihnen die entsprechenden Unterlagen zur Verfügung. Wir bemühen uns, die Dokumente und Formulare stets auf dem aktuellsten Stand zu halten.
Sollten Sie ein veraltetes Dokument in unserem Download Bereich entdecken schreiben Sie uns bitte an „christian@info-beihilfe.de“.

[Formulare aktualisiert: Januar 2018]

Besoldungstabellen hier

Beihilfeantrag

Besoldungstabellen

Bund
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg Neuverbeamtung
Hamburg Überleitung
Hessen Neuverbeamtung
Hessen Überleitung
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen

Beihilfeverordnungen – Landesbeihilfeverordnung

 

Sonstiges

Antrag Beihilfe Psychotherapie

Heilfürsorgevorschrift – Übersicht nach Bundesländern 

Heilpraktikerleistung – Bundesbeihilfeverordnung 

Bundesbeihilfeverordnung

Beihilfeanspruch während der Elternzeit 

Beihilfe- und-Kindergeld

 

Anwärtergrundbetrag

Anwärtergrundbetrag_Mecklenburg_Vorpommern

Anwärtergrundbetrag_Niedersachsen

Anwärtergrundbetrag_Rheinland-Pfalz

Anwärtergrundbetrag_Saarland

Beihilfeleistungen des Dienstherrn beantragen

Als Beamter haben Sie Anspruch auf Fürsorgeleistungen des Dienstherrn. Anders als ein angestellter Arbeitnehmer bekommen Sie keinen anteiligen Zuschuss zu den Kosten der monatlichen Krankenversicherung, sondern erhalten Beihilfeleistungen, mit denen der Dienstherr sich an den Gesundheitskosten beteiligt. Konkret erhalten Sie Zuschüsse zu Kosten für Krankheit, Pflege oder Geburt. Zu den Beihilfeberechtigten gehören Bundes- und Landesbeamte sowie Richter, Finanzbeamte und Beamte im Ruhestand. Bestimmte Berufsgruppen wie Polizeibeamte oder Justizvollzugsbeamte erhalten eine freie Heilfürsorge, die sich an den Beihilfeleistungen orientiert.

Beihilfeantrag für Ihr Bundesland zum Download

Damit Ihr Dienstherr die Leistungen auszahlt, ist ein Beihilfeantrag erforderlich. Jedes Bundesland verfügt über eigene Formulare für die Leistungsanforderung. Schauen Sie sich dazu in unserem Downloadbereich um. Nach einem Klick auf das entsprechende Bundesland stehen die Anträge zu Herunterladen bereit. Wer zum ersten Mal Leistungen bei seinem Dienstherrn beantragt, ist verpflichtet, verschiedene Informationen mitzuteilen. Sie finden daher diese ausführlichen Anträge unter der Bezeichnung „lang“ in unseren Dokumenten. Fordern Sie im Anschluss an den Erstantrag weitere Leistungen zur Zahlung an, ist ein verkürzter Antrag ausreichend, den Sie unter dem Bundesland und der Bezeichnung „kurz“ herunterladen.

Die Beantragung muss schriftlich oder in elektronischer Form erfolgen. Genaues erfahren Sie in den Beihilfevorschriften des jeweiligen Bundeslandes oder des Bundes. Wichtig ist, dass Sie die Belege, die Sie abrechnen möchten, der Beihilfestelle zur Einsicht vorlegen. Übersenden Sie dazu keine Originale, sondern Zweitschriften oder Kopien der jeweiligen Rechnungen. Wenn Sie weitere Fragen zur Beihilfe haben, nutzen Sie unseren Downloadbereich, um die Beihilfeverordnungen der Länder und die Bundesbeihilfeverordnung herunterzuladen.

Wichtige Dokumente rund um das Thema Heilfürsorgeleistungen

Rund um die Heilfürsorgeleistungen ergeben sich unter Umständen verschiedene Fragen. Wenn Sie gezielt nach weiteren Informationen suchen, sind Sie bei uns richtig. Schauen Sie einmal in unserem Downloadbereich in die Rubrik „Sonstiges“. Egal ob Sie sich für Heilpraktikerleistungen, Ihren Beihilfeanspruch während der Elternzeit und weitere Themen interessieren, finden Sie hier wichtige Dokumente zum Download. Die Bundesbeihilfeverordnung gibt es zum Herunterladen ebenso wie Wissenswertes zum Beihilfeanspruch und Kindergeld. Hier erfahren Sie auch Besonderheiten, die in einigen Bundesländern bezüglich des Anspruchs auf Kindergeld gelten.
Besoldungstabellen der Bundesländer zum Herunterladen

Die Besoldungstabellen der Bundesländer und der Bundesländer regeln den Verdienst von Beamtinnen und Beamten. Die Länder legen den Sold Ihrer Beamtinnen und Beamten in Eigenregie in den verschiedenen Besoldungsordnungen fest. Üblicherweise wird der Beamtensold nach dem Grundsatz „Besoldung folgt Tarif“ nach den Tariferhöhungen für angestellten Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen festgelegt. Verpflichtend ist das für die einzelnen Länder jedoch nicht.

Die unterschiedlichen Arten der Besoldung entnehmen Sie den von uns bereitgestellten Tabellen. Die Höhe der Besoldung ist abhängig von den verschiedenen Stufen der jeweiligen Besoldungsgruppen. Sie haben anhand dieser Tabellen die Möglichkeit, das monatliche Grundgehalt für Ihre Besoldungsgruppe abzulesen. Zusätzlich zu den monatlichen Zahlungen erhalten Sie unter Umständen einen Familienzuschlag und weitere Zulagen. In bestimmten Fällen gewährt der Dienstherr auch Leistungszulagen oder arbeitsmarktbedingte Sonderzuschläge wie Leistungen für Sonn- und Feiertagsdienst. Der Dienstherr zahlt die Besoldung monatlich im Voraus aus.

Anwärtergrundbetrag während des Vorbereitungsdienstes

Stehen Sie noch am Anfang Ihrer beruflichen Karriere, sind Sie als Anwärter tätig. Wie hoch die Einkünfte während des Vorbereitungsdienstes sind, erfahren Sie aus den bereitgestellten Dokumenten, die wir übersichtlich nach den Anwärtergrundbeträgen der Bundesländer geordnet haben. Klicken Sie einfach auf das jeweilige Bundesland, um mehr zu erfahren.