Dienstunfähigkeitsklausel

 

Auf die „richtige“ Dienstunfähigkeitsklausel
(DU-Klausel) kommt es an

Eine vollständige Dienstunfähigkeitsklausel ist sehr wichtig. Dienstunfähigkeit bedeutet, dass ein Beamter infolge einer körperlichen oder geistigen Schwäche oder wegen eines körperlichen Gebrechens unfähig ist, seine Dienstpflichten dauerhaft zu erfüllen.
Hier ist besonderer Schutz von Nöten: Denn bei dauernder Dienstunfähigkeit wird der Beamte in den Ruhestand versetzt oder entlassen und in den ersten fünf Dienstjahren besteht im Fall einer krankheitsbedingten dauernden Dienstunfähigkeit, kein Anspruch auf Ruhegehalt durch den Dienstherren.

Aus diesem Grund bieten einige Versicherer eine Dienstunfähigkeitsklausel an. Hier wird die Dienstunfähigkeit der Berufsunfähigkeit gleichgestellt.

Vorsicht! – Nicht jede Dienstunfähigkeitsklausel bietet umfangreichen Schutz!

Die echte Dienstunfähigkeitsklausel:

Bei Beamten des öffentlichen Dienstes gilt die Versetzung in den Ruhestand wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit
bzw. die Entlassung wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit als Berufsunfähigkeit.

Die unvollständige DU-Klausel:

Bei Beamten des öffentlichen Dienstes gilt die Versetzung in den Ruhestand wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit
als vollständige Berufsunfähigkeit. (hier besteht nur Versicherungsschutz für Beamte auf Lebenszeit)

Die unechte DU-Klausel:

Wird ein Beamter wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit in den vorzeitigen Ruhestand versetzt, beurteilt sich die
Berufsunfähigkeit des Beamten nach der Definition der Berufsunfähigkeit  ( Krankheit,Körperverletzung, mehr
als altersentsprechender Kräfteverfall).

Oft wird, selbst von Seiten der Versicherungsberater das Thema Berufsunfähigkeit und Dienstunfähigkeit fälschlicherweise als „gleich“ dargestellt.

Das ist definitiv nicht so.

Anbieter mit großen Leistungsunterschieden bei der Dienstunfähigkeitsversicherung

Nicht alle Versicherer bieten die Dienstunfähigkeitsversicherung. Im Gegenteil: Die Auswahl guter Versicherer ist eher gering. Dennoch sollten Sie beachten das es auch unter den wenigen Anbietern große Leistungsunterschiede gibt. Stark abweichende Bedingungswerke erbringen mal mehr oder weniger Leistung. So kann es passieren das ein Polizist oder Berufssoldat keine Leistung erhält weil ein Terroranschlag in dem Bedingungswerk nicht versichert ist.

Besondere Gefährdung besteht somit für alle „Uniformträger“ und „Waffenträger“ hinsichtlich der bestmöglichen Vertragsklauseln zur Absicherung einer etwaigen Dienstunfähigkeit.

Die Experten von Info-Beihilfe  beraten Sie gerne ausführlich und zeigen Ihnen in einem kostenlosen Onlinevergleich worauf es ankommt. Einfach hier zum Onlinevergleich anmelden!

Weitere interessante Seiten zum Thema Dienstunfähigkeit:

Dienstunfähigkeit Beamter – Inhaltsverzeichnis
Dienstunfähigkeit bei Uniformträgern
Dienstunfähigkeitsversicherung
Die Versorgungssituation Beamter bei Dienstunfähigkeit

Anregungen oder Fragen?

Noch keine Kommentare

Erinnern an
avatar
wpDiscuz